An der Oberfläche gekratzt…

Oberflächenschaden einer Festplatte nach Head Crash

Eine der häufigsten Ursachen für einen Datenverlust ist die Beschädigung des Schreib-Lesekopfes (ggf. auch mehrere) einer Festplatte. Dies kann verschiedenen Ursachen haben. Meist sind es äußere mechanische Einflüsse (z.B. Stoß/ Schlag/ Sturz) die initial für einen so genannten Head Crash verantwortlich sind. Je nachdem wie sich der defekte Schreib-Lesekopfarm anschließend verhält, können weitere Folgeschäden an der Datenträgeroberfläche (Oberflächenschäden) verursacht werden. Diese werden wiederrum in verschiedene Klassen unterteilt. In den meisten Fällen ist von leichten Oberflächenschaden nach einen Head Crash auszugehen. Aber es gibt auch extremere Fälle, bei denen es zur Aufarbeitung (ähnlich eines Schleifgerätes) der betroffenen Oberflächenpartie kommt. Durch die Spanbildung können wiederrum weitere Bereiche der noch intakten Oberfläche in Mitleidenschaft gezogen werden. Eine Datenwiederherstellung bei vorhandenen Oberflächenschäden kann generell nur im Reinraumlabor erfolgen und erfordert spezielle Technologien und besondere Kenntnisse. Selbst nach dem erfolgreichen Schreib-Lesekopfwechsel bedarf es intelligenter Lösungen, dass die betroffene Schadenstruktur (je nach Beschädigungsgrad) nicht zur erneuten Beschädigung des Abtastsystems kommt und damit die Erfolgsaussichten minimiert.

DATARECOVERY bietet aufgrund der langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Datenrettung von Festplatten sehr hohe Erfolgsaussichten für die Rettung Ihrer Daten!

Logos unserer Partner
Ausgezeichnet.org