Festplatte wird nicht erkannt?

Festplatte nicht erkannt, das sind die Ursachen und Lösungen

Wird die Festplatte nicht erkannt, kann das verschiedene Ursachen haben. In vielen Fällen reicht die Anwendung des „Lösungsansatzes Nummer Eins“, der immer und überall bei PC-Problemen zum Einsatz kommt. Ebenso verspricht der Austausch defekter – oder die Reinigung verstaubter – Kabel eine schnelle Lösung. Kann das Problem auf diesem Wege nicht behoben werden, kommen auch noch weitere Ursachen infrage.

Lösungsansatz Nummer Eins: Neustart

Bei jeglichen Problemen mit dem PC, egal, welcher Art diese sind, gibt es einen Lösungsansatz, der immer zuerst durchgeführt werden sollte. Erst wenn dieser „Lösungsansatz Nummer Eins“ – das Neustarten des PCs – nichts bringt, können Sie andere Lösungen versuchen.

Achtung: Stellen Sie direkt fest, dass laute Geräusche von der Festplatte ausgehen (Festplatte klackert), dann bitte keinen Neustart unternehmen, sondern die Festplatte vom Netz trennen.

Sollte die Festplatte nach dem Neustart noch immer nicht erkannt werden, machen Sie am besten die Probe aufs Exempel. Handelt es sich um einen Rechner mit einer Windows-Benutzeroberfläche, werfen Sie einen Blick in die Datenträgerverwaltung. Lässt sich die Festplatte nicht in der Datenträgerverwaltung auffinden, haben Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Hardware- oder BIOS-Problem. Ist sie zwar auffindbar, lässt sich aber dennoch nicht ansteuern, handelt es sich in vielen Fällen um ein logisches Problem mit den Partitionen.

Jetzt Kostenlose Beratung: Datenrettung anfragen

Anschlüsse und Kabel überprüfen

Im Falle eines Hardware-Problems sollte der erste Blick auf die Anschlüsse und Kabel fallen. Wird die externe Festplatte gar nicht angezeigt, kann das nämlich einfach an einem fehlerhaften USB Anschluss liegen. Oft schafft schon allein die Reinigung eines USB-Steckers oder der Austausch eines USB-Kabels Abhilfe. Denken Sie daran: Ist die Festplatte in der Datenträgerverwaltung auffindbar, ist das die Rückversicherung dafür, dass das Problem nicht am USB-Kabel liegt.

Sie haben sich vergewissert, dass Ihre externe Festplatte in der Datenträgerverwaltung Ihres PCs mit Windows Bedieneroberfläche nicht angezeigt wird. Dann kann nicht nur ein defektes USB-Kabel das Auslesen einer Festplatte verhindern.

Auch ein verstaubter SATA Stecker bei der internen Festplatte kann die Ursache für das Nichterkennen der Festplatte sein. Reicht es nicht aus, das Kabel abzuziehen, den Stecker zu reinigen und wieder einzustecken, um das Problem zu lösen, handelt es sich vielleicht nicht um einen verstaubten, sondern um ein defektes SATA Anschlusskabel. Der Kauf eines  neuen SATA Kabels birgt dann die Problemlösung in sich.

Kehren wir kurz noch einmal zurück zu den USB Anschlüssen. Hier könnte das Problem auch im Detail stecken. Falls Sie nämlich versuchen, USB 3.0 – die aktuell gängigste Variante des externen Festplatte – zu verwenden, muss sowohl ein blauer Anschluss als auch ein passender Treiber für ebenjenes Speichermedium vorhanden sein. Fehlt der Treiber, steht dieser auf der Website des Herstellers Ihres Mainboards zum Download bereit.

Auch bei SSD Festplatten: SATA-Port überprüfen

Bei nicht erkannten SSD (Solid-State-Drive) Festplatten sollte eine der ersten Problemlösungsversuche dem SATA-Port gelten. Womöglich liegt es daran, dass eine dieser Schnittstellen für den Datenaustausch defekt ist. In solchen Fällen reicht es aus, einfach den zweiten SATA-Port auf dem Mainboard zu nutzen. Wichtig ist zudem, immer an das neueste BIOS-Update für die Hauptplatine zu denken.

Festplatte nicht erkannt? Datenrettung unverbindlich anfragen

kein Laufwerksbuchstabe vergeben

In der Regel wird eine Festplatte unter Betriebssystem Windows als Verzeichnis im Laufwerk D:\ angezeigt. Ist das externe Speichermedium nun zwar in der Datenträgerverwaltung auffindbar, wird aber dennoch nicht erkannt, kann das daran liegen, dass für die Festplatte kein Laufwerksbuchstabe vergeben wurde. In diesem Fall versuchen Sie es mit dem Hinzufügen eines Laufwerksbuchstabens. Das macht man in der sogenannten Datenträgerverwaltung der Windows-Systemsteuerung. In vielen Fällen können Sie das Problem mit der nicht erkennbaren Festplatte auf diese Weise lösen.

Fehlendes Dateisystem

Als weitere Ursache für das Nichterkennen der Festplatte kommt ein fehlendes Dateisystem infrage. Das sollte bei Benutzeroberfläche Windows entweder der Industriestandard FAT32 (File Allocation Table) oder das Dateisystem NTFS (New Technology File System) sein. In solchen Fällen initialisieren und formatieren Sie die Festplatte mit dem jeweiligen Dateisystem in der Datenträgerverwaltung zu, um Ihre Festplatte doch noch problemlos auslesen zu können.

Achtung: Wenn die festplatte plötzlich nicht erkannt wurde, darauf aber wichtige Daten sind, auf keinen Fall die Festplatte initialisieren oder formatieren!

Nicht initialisiert > Partition neu anlegen

Bei neuen Festplatten kann es passieren, dass die logischen Partitionen nicht automatisch vorhanden ist. Nachdem die fehlenden logischen Bereiche über die Datenträgerverwaltung neu angelegt wurde, wird es mit dem Erkennen der Festplatte keine Probleme mehr geben.

AHCI deaktivieren

Hilft das alles nichts, kann bei älteren Boards das Deaktivieren des AHCI Schnittstellen-Standards im BIOS sowie die Definition als „Disabled“ womöglich die Lösung sein. Nach einem Neustart wird die SSD Festplatte danach problemlos erkannt.

Festplatte defekt?

Alle funktionierenden Hard Disks sind im BIOS des Rechners auffindbar. Wird das Speichermedium hier nicht erkannt, liegt ein Defekt der Festplatte nahe. Womöglich ist einfach die Lebensdauer überschritten oder ein äußerer Einfluss hat sich negativ ausgewirkt. Leicht zu erkennen ist der Defekt bei einer mechanisch aufgebauten Festplatte. Bei diesem magnetischen Speichermedium kommt es oft zu Klickgeräuschen, die in der Fachwelt als „Klick of Death“ bezeichnet werden.

Professionelle Datenrettung in Anspruch nehmen

Aber auch, wenn nichts mehr hilft, sind die Daten auf der Festplatte nicht unwiederbringlich verloren. Mit einer professionellen Datenrettung haben Sie noch immer gute Chancen, Ihre Daten wiederzubekommen. Unser professionelles Team hat das Know-how, um Daten von beschädigten Festplatten wiederherzustellen. Dazu lassen Sie in bei uns im ersten Schritt eine Datenrettung-Analyse der Festplatte durchführen. Nach der Analyse wissen Sie, welcher Schaden auf Ihrem Speichermedium entstanden und wie hoch der Aufwand zur Wiederherstellung der Daten ist.

Festplatte analysieren lassen

Ein Tipp zum Schluss. Falls Sie versuchen möchten, Ihre Festplatte auf eigene Faust zu retten, tun Sie das nur im Fall, dass die gespeicherten Daten nicht wichtig sind. Die Gefahr, dass weitere Schäden eintreten ist oft sehr hoch.

Bei wichtigen Dateien und Ordnern, die Sie unbedingt benötigen, sollte ein Datenretter eingeschaltet werden. Nach der Beauftragung können Sie sich auf die Expertise verlassen und mit einem erfolgreichen Ergebnis rechnen.

Fragen und Antworten zu Festplatte wird nicht erkannt?

Ich möchte gern wissen, ob die Festplatte im BIOS angezeigt wird, wie kann ich das sehen?

Als erstes starten Sie den PC neu. Direkt als erstes wird das BIOS (UEFI) gestartet. Normalerweise steht eine genaue Anleitung auf dem Bildschirm, mit welcher Taste Sie die BIOS-Einstellungen aufrufen können. Ist das nicht der Fall, finden Sie die Angaben über den Hersteller des Computers. Häufig werden folgende Tasten verwendet, um beim Neustart ins BIOS zu gelangen: ESC, ENTF, F1, F2, F8, F10.Im der BIOS Ansicht finden Sie meist in der Hauptansicht die Belegung der Datenbusse (z.B. SATA). Hier werden alle Datenräger aufgelistet, die vom PC erkannt wurden, darunter auch Festplatten. Kann die Festplatte nicht gefunden werden, liegt oft ein Defekt vor (sofern die oben genannten Schritte keinen Erfolg gebracht haben).

Ich erhalte beim Öffnen der Datenträgerverwaltung eine Nachricht "Datenträger muss initialisiert werden", soll ich das tun?

Wenn es sich um eine neue Festplatte handelt, die noch kein Betriebssystem enthält, JA. Wenn Daten auf der Festplatte gespeichert sind und die Festplatte plötzlich nicht mehr erkannt wird, dann auf keinen Fall! Ein Initialisieren bzw. Formatieren kann zu weiteren Schäden des Dateisystems führen, so dass unter Umständen danach keine Daten mehr wiederherstellbar sind.

Meine externe Festplatte ist runtergefallen und wird nun nicht mehr vom BIOS erkannt, woran kann das liegen?

Wenn eine Festplatte stürzt und herunterfällt, kann es zu gravierenden mechanischen Schäden kommen. Das Innere der Festplatte ist sehr empfindlich gegen äußere Stoßeinflüsse. Insofern ist davon auszugehen, dass es sich um einen Defekt der Schreib-Leseköpfe oder einen Lagerschaden handelt. Oft startet die Festplatte auch gar nicht mehr. Im idealen Fall, wurde nur das Gehäuse der Externen Festplatte beschädigt und die äußere Elektronik, an der sich der USB-Anschluss befindet. Wir empfehlen dies durch einen Fachmann für Datenrettung prüfen zu lassen. Danach haben Sie Klarheit über den Schaden und die weiteren Schritte, die zur Wiederherstellung notwendig sind.
Logos unserer Partner
Sehr gut
Wunderbarer Service, freundlich, kompetent.
Wir waren verzweifelt, als nach wichtigen Interviews unser altes Diktiergerät…
DATARECOVERY®
Nonnenstr. 17, 04229 Leipzig
0800 073-88-36