BTC

Datenrettung von Bitcoin Wallets und Altcoins, Tokens und Co.

BTC - Bitcoin Datenwiederherstellung

Nach der steigenden Nachfrage von Bitcoin und der umfangreichen Erwähnung in den Medien erreichen uns mittlerweile zweistellige Anfragen im Monat von Interessenten mit gelöschten oder verlorenen Kryptowährungen auf dem Notebook, PC oder Smartphone.
Vorwiegend wurden die s.g. Wallet-Dateien gelöscht oder unbeabsichtigt überschrieben. Aber auch Hardwaredefekte und fehlende Datensicherungen der Crypto Wallet Daten sind häufig die Ursachen für einen Verlust der mittlerweile wertvollen virtuellen Coins.

Wie kommt es zum Bitcoin Datenverlust?

  • Festplatte defekt
  • Smartphone startet nicht mehr
  • Reset und Überschreiben der Wallet-Datenbereiche (wallet.dat)
  • Problem mit dem Betriebssystem oder Auslösen der Werkseinstellungen
  • Abhandenkommen des Datenträgers und keine Sicherung

Welche Möglichkeiten der Datenrettung von Bitcoin und Co.?

Wie auch bei normalen Daten ist der Schaden und Schadensverlauf zuerst wichtig, um die weiteren Schritte zur Datenrettung zu bestimmen. Liegen mechanische oder elektronische Beschädigungen von Festplatten vor, müssen diese zuerst instand gesetzt werden. Anschließend erfolgt die logische Wiederherstellung der Bitcoin Daten (wallet Datenbanken). Die Chancen einer erfolgreichen Wiederherstellung sind sehr stark abhängig vom Fall selbst und dem bereits angesprochenen Schaden. Bei Flash-Speichern (SSD, Smartphone, USB-Stick) ist das Wiederherstellen nach Löschen oder Überschreiben besonders schwierig. Hier werden durch uns meist die Flash-Speicher komplett in alle Einzelteile zerlegt, um dann direkt auf die Rohdaten der Speicherzellen zugreifen zu können.

Jetzt unverbindlich Beratung anfordern! Analyse zur Bitcoin Datenrettung

Erste Schritte nach Datenverlust

  • Ruhe bewahren
  • Professionelle Analyse beauftragen (keinesfalls selbst oder durch Bekannte/Freunde ohne genaue Kenntnisse herumprobieren)
  • Datenrettung kalkulieren lassen und ggf. Auftrag erteilen
  • Wiederherstellung der Daten auf einem Datenträger seiner Wahl erhalten

Empfohlene Vorgehensweise beim Einrichten und Nutzen von Bitcoin Wallets

    • Richtige Software von Bitcoin.com herunterladen
    • danach unbedingt Backup der Software bzw. Datenbank
    • Jetzt kann die Wallet genutzt werden
    • Public und Secret Schlüssel erstellen
    • Wiederherstellungspasswort an sicherem Ort aufbewahren
    • keine Screenshots oder Klartext-Kopien im gleichen Ordner oder PC speichern
    • Keine unüberlegten Schritte gehen oder Daten an Dritte herausgeben (z.B. durch Fishing)

Weitere Informationen zur Wallet auf der Bitcoin Homepage

Wie werden Bitcoins gespeichert?

Die eigentlichen Coins werden immer zentral in der Blockchain gespeichert. Der Nutzer sichert immer nur den Zugang mittels privatem Schlüssel. Dieser wird beim Erzeugen einer Wallet generiert (256bit). Die Wallet selbst, also auch das Schlüsselpaar (privat/öffentlich) kann dann wie folgt gespeichert werden.

  • lokale Speicherung in einer Wallet-Software
  • Cloud-Wallet (analog zur Offline Wallet, nur in der Cloud)
  • in einem virtuellen Wallet-Konto bei einer Handelsplattform (z.B: Kraken, Poloniex, Bitfinex, etc.)

Datenrettung anderer Kryptowährungen

Die Vorgehensweise ist generell vergleichbar mit Bitcoins. Es geht hauptsächlich um die Analyse und Rekonstruktion der Wallet-Daten, also der privaten Schlüssel, die sich in den jeweiligen Datenbanken der digitalen Geldbörsen befinden. Häufig angefragte andere Crypto-Coins sind:

  • Datenwiederherstellung von Bitcoin Cash (BCH) / Bitcoin Gold (BTG)
  • Litecoin Rekonstruktion (LTC recovery)
  • Ethereum Wallet wiederherstellen (ETH)
  • IOTA Tokens retten (IOT)
  • Ripple (XRP) Coins rekonstruieren
Logos unserer Partner
Ausgezeichnet.org